Deutschfrancaise
Instrument
Erbauer Nicolas Eugène Simoutre
Objekt Violine
Ort Basel
Zeit 1882
Text-Zettel

fecit secundum Jos. Guarnarius

No. 1534 N. E. Simoutre

in Basilea 1882

Nummerierung auch in Tinte auf Fuge, auf Oberklotz und am Boden bei Oberklotz

Brandstempel
Allgemein
Beschreibung
Zustand
Stil Modell nach Stradivari, etwas schwerfällig
Herkunft Privat, Basel
Besitzer Privat
Autor der Beschreibung mw 1 07
Anmerkungen
Name, Datum Text der Bemerkung
Korpus mm (über die Wölbung gemessen)
Korpulänge 357
Breite Oben-Mitte-Unten 172,5 - 120 - 211,5
Deckenmensur 195 - 196
Zargenhöhe Oben-Mitte-Unten 29,5 - 29,5 - 30,5
Material
Deckenholz Fichte, etwas weitjährig
Zargenholz Stark geflammt, ev. bosnisch
Bodenholz Stark geflammt, ev. bosnisch
Schnecke/Hals
Breite Mittelstab in mm 43,0
Details Kleine Fase an Wirbelkasteninnenseite
Halsmensur in mm 129
Wölbungen
Wölbungshöhe Boden in mm
Wölbungshöhe Decke in mm
Wölbungsbeschrieb Mittel bis flach gewölbt
Ränder, Einlage
Randstärke Minimum 4,4 mm
Randstärke Maximum 4,7 mm
Einlage (Material/Technik)
Innenarbeit
Reifchen (Material/Form) Klassisch eingelassene Reifchen, Weide
Klötze (Material/Form) Weide, Oberklotz ist breit und flach
Lackierung
Lack Violett-rot
Auftrag und Abnutzung Leicht ausgewischt, dickschichtig