Deutschfrancaise
Lebenslauf Daeniker Heinrich
29. Aug. 1897 bis ? Daeniker erlernte seinen Beruf an der Königlichen Fachschule für Geigenbau in Mittenwald.
1918 trat er in das Atelier von Albin Wilfer in Leipzig ein, wo er sich speziell in der Kunst des Reparierens ausbildete.
1920 eröffnete er in Bern sein eigenes Atelier. Seine ganze Einrichtung hat er von seinem Onkel Gustav Methfessel erworben.
Werk  
Die Haupttätigkeit Daenikers sind Reparaturen. Für seine Neubauten verwendete er forzugsweise Stradivari & Guarneri-Modelle.
Intrumente  
Violine 1921